Ändert euch radikal!

Alle wollen ihre Privatsphäre zurück – kurz gesagt, es geht nicht. Eure Mails, Chats, Surfhistorie, Überweisungen und Einkäufe und eure sozialen Kontakte wurden bereits erfasst. Nicht alles wurde gespeichert, es wurde aber ein umfangreiches Profil erstellt. Eure Gewohnheiten, Sehnsüchte und Träume sind darin verzeichnet. Dieses Profil ist unscharf, es bildet euch nicht genau ab, aber es wurde dynamisch erstellt, enthält auch eure Veränderungen, Krisen und wichtige Ereignisse eures Lebens.

Wenn ihr euch nun schützt, ein neues Betriebssystem installiert, verschlüsselt kommuniziert und nur noch über Tor mit Bitcoins bezahlt, hilft es euch wenig, eure Persönlichkeit ist bereits analysiert, ihr seid bekannt, dass Bäumchen biegt sich, der Baum nimmer mehr. Also müsst ihr euch radikal verändern, eure politische Einstellung wechseln, neue sexuelle Neigungen entwickeln, euer gewohntes Umfeld verlassen. Sprecht anders, geht anders und denkt anders!

Ansonsten werdet ihr weiterhin erkannt werden, nicht nur von den Geheimdiensten, die sich erst für euch interessieren, wenn ihr eine gesellschaftlich wichtige Position anstrebt. Aber auch von euren Arbeitgebern, Banken und Versicherungen, die euer Profil gekauft haben.

Was so schrecklich und aufregend klingt, ist aber auch eine Chance. Wir haben nichts mehr zu verlieren, sind schon nackt, sind schon durchleuchtet. Wir sind frei. Und was wir nun tun können, ist eine neue Welt zu bauen. Nicht für uns, wir sind schon verwelkt, Teil der sterbenden, alten Welt. Aber für unsere Kinder, für die kommenden Generationen.

Ich finde es eine schöne Vision, dass einmal das erste Kind geboren wird, das nicht mehr überwacht und durchleuchtet wird.